Wir schätzen und fördern unsere Mitarbeitenden
Bei Genolier sind rund 2750 Menschen in 90 Berufen tätig. In der Vision des Genolier Swiss Medical Network (GSMN) und seiner 16 Kliniken bilden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, das Herzstück. Eigeninitiativen und Mitwirkungsmöglichkeiten der Mitarbeitenden werden gefördert, wir unterstützen sie darin, in ihren Kompetenzen zu wachsen. Und wir sind überzeugt, dass Engagement und Leistung eng zusammenhängen.

Die Kliniken haben grosse Autonomie in der Umsetzung der durch den Verwaltungsrat festgelegten Strategie und Vision und entscheiden so, wie es für ihre Einrichtung richtig ist.

Wir sind alle Unternehmer
Das Besondere des Genolier-Netzwerks zeigt sich auch in der Art, wie wir arbeiten. Wir versuchen, jedem Mitarbeitenden ein Gefühl von Unternehmertum zu vermitteln. Wir fördern ein direktes, informelles und einfaches Management. Durch Delegation und Vertrauen befähigen die Vorgesetzten die Mitarbeitenden, Verantwortung zu übernehmen. Diese Kultur des Entrepreneurship bietet den Angestellten auch die Möglichkeiten, anspruchsvolle operative Ergebnisse zu erreichen und neue Perspektiven zu entwickeln.

Wir lieben Herausforderungen
Wir bei Genolier stellen den Status quo in Frage, und wir lieben neue Herausforderungen. Pragmatismus, Hartnäckigkeit und Risikobereitschaft sind die Schlüsselfaktoren unseres Erfolgs. Dank unserer Flexibilität und unserem Tempo konnten die Mitarbeitenden des GSMN in den letzten Jahren ein beispielloses Wachstum erzielen. Für alle, die sich selbst einbringen wollen, bieten wir anregende und aufregende Möglichkeiten, neue, spannende gemeinsame Erfahrungen zu machen.

Wir bieten attraktive Arbeitsbedingungen
Interessante und verantwortungsvolle Aufgaben in einer dynamischen Unternehmensgruppe finden die Mitarbeitenden in den Genolier-Kliniken. Sie profitieren zudem von attraktiven Arbeitsbedingungen. Dazu gehören günstige Verpflegung am Arbeitsort sowie Mitarbeiterrabatte auf verschiedene Dienstleistungen und Produkte der Unternehmensgruppe. In Kliniken mit Fitnesseinrichtungen besteht die Möglichkeit, diese während für die Mitarbeitenden reservierten Zeiten zu benutzen Die 1973 gegründete Vorsorgestiftung des Genolier Swiss Medical Network ist eine unabhängige und rechtlich eigenständige Einrichtung. Sie gewährleistet die Pensionskassenleistungen für die Mitarbeitenden. Ihre Leistungen liegen über dem durch das Bundesgesetz über die berufliche Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenvorsorge (BVG) bestimmten gesetzlichen Minimum.

Wir bieten Berufslehren an
Ab 2015 bietet Genolier innerhalb von drei Jahren 150 Lehrstellen an. Mit seinen exzellenten Spital- und Hoteleinrichtungen eröffnet es viele berufliche Möglichkeiten in einem angenehmen und inspirierenden Umfeld. Die 150 Lehrstellen verteilen sich auf die 16 Kliniken in den drei grossen Sprachregionen der Schweiz. Angeboten werden Lehren in folgenden Berufen:

  • Kauffrau/Kaufmann EFZ
  • Fachfrau/Fachmann Gesundheit EFZ
  • Ergotherapie
  • Köchin/Koch EFZ, Restaurationsfachfrau/Restaurationsfachmann EFZ
  • Logistikerin/Logistiker EGZ und Informatikerin/Informatiker EFZ

Betreut durch versierte Profis und unterstützt durch eine Geschäftsführung, welche die Ausbildung unterstützt und die jungen Menschen dynamisch motiviert, leisten die Lernenden einen Beitrag zum Wachstum und Funktionieren des Unternehmens und tragen zudem zum Wohlbefinden der Patienten bei.

Wir bieten Praktikumsstellen an
Das GSMN ist sich auch der Bedeutung spezialisierter Fachausbildungen bewusst und arbeitet eng mit wichtigen Schulen zusammen, darunter die Hotelfachschule in Lausanne und die internationale Hotelmanagement-Schule Les Roches im Wallis. Genolier ist Partner der Schule Les Roches für die Spezialisierung auf «Spa and Health Management», eine der Optionen des «Bachelor of Business Administration (BBA) in International Hotel Management».

Genolier nimmt in seinen 16 Kliniken Praktikanten auf, dies in verschiedenen Bereichen wie:

  • Events & Sponsoring
  • Marketing
  • Food & Beverage
  • Koordination
  • Finanzen
  • Human Resources
  • Hebammen
  • Pflege